Häufig gestellte Fragen und Antworten


Ich habe nur eine normale Steckdose zur Verfügung – reicht das?

Eine ganz normale Haushaltssteckdose reicht aus, um eine E-Tankstelle zu betreiben.

Die einschlägigen Sicherheitsvorschriften für Elektrosteckdosen im Außenbereich sind einzuhalten.


» Mehr anzeigen


Ist das Tanken an allen E-Tankstellen kostenpflichtig?



Nein, es gibt auch E-Tankstellen an denen kostenlos getankt werden kann. Diese können mit Hilfe der „Erweiterten Suchkriterien“ herausgefiltert werden.


» Mehr anzeigen


Kann man den E-Tankstellen-Finder auf seiner eigenen Homepage einbinden?



Ja, jeder kann den E-Tankstellen-Finder auf seiner Homepage einfach einbinden. Es stehen dazu zwei Versionen zur Verfügung. Nähere Infos finden Sie hier.


» Mehr anzeigen


Kommen bei der Registrierung Kosten auf mich zu?

Nein! Die Registrierung beim E-Tankstellen-Finder ist gratis und unverbindlich.

Die Kelag betreibt den E-Tankstellen-Finder als Non-Profit-Projekt zur Förderung der E-Mobilität. Daher werden sämtliche Kosten von der Kelag übernommen, sodass die Registrierung für die E-Tankstellen-Betreiber gratis ist. Natürlich ist auch die laufende Nutzung kostenlos.


» Mehr anzeigen


Warum wurde der E-Tankstellen-Finder entwickelt?

Hinter der Entwicklung des E-Tankstellen-Finders steht das Bestreben der Kelag, einen Beitrag zur raschen Verbreitung der E-Mobilität zu leisten.

Unter www.e-tankstellen-finder.com bzw. unter der internationalen Adresse www.ev-charging.com wurde ein Service entwickelt und online gebracht, das dazu beiträgt, die umwelt-freundliche E-Mobilität weiter voranzutreiben. Dieses Projekt will flächendeckend Ladepunkte erfassen, um E-Mobilisten das Finden von passenden Ladepunkten für ihr Fahrzeug zu erleich-tern. Damit soll ein Beitrag  zum Durchbruch der E-Mobilität geleistet werden. Den E-Tankstellen-Finder gibt es mittlerweile in neun Sprachen.


» Mehr anzeigen


Was benötige ich, um bei kostenpflichtigen E-Tankstellen zu laden?



Zumeist benötigt der Benutzer einer kostenpflichtigen E-Tankstelle eine Benutzerkarte, die er beim jeweiligen Betreiber beziehen kann. Detaillierte Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der jeweiligen E-Tankstellen-Betreiber.


» Mehr anzeigen


Was ist eine E-Tankstelle?

Eine E-Tankstelle ist eine Ladestation für Elektrofahrzeuge. Das „e“ in E-Tankstellen-Finder steht für „elektro“.

Ob E-Auto, E-Scooter, E-Fahrräder, E-Boot – alles was mit einem Elektromotor angetrieben wird, kann an einer E-Tankstelle aufgeladen werden. Alternativ zu ‚Tankstelle‘ werden auch die Begriffe ‚Ladestation‘ und ‚Stromtankstelle‘ verwendet. Eine E-Tankstelle kann schon eine einfache Steckdose und ein Abstellplatz für das zu ladende Fahrzeug sein.


» Mehr anzeigen


Welche E-Autos gibt es derzeit?



Alle großen Autohersteller haben mittlerweile E-Fahrzeuge in ihrem Programm. Vom kleinen Stadtauto bis zur Limousine mit 700 PS und einer Beschleunigung von unter 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h gibt es eine entsprechend große Auswahl an Fahrzeugen.


» Mehr anzeigen


Welche Reichweiten haben E-Autos?

Derzeit bieten E-Autos Reichweiten von 100 bis 450 Kilometer.

Die erzielbare Reichweite hängt im Wesentlichen von der Fahrtgeschwindigkeit, der gewählten Fahrtstrecke (Berg, Stadt usw.), von den Witterungsbedingungen (Regen, Schnee, Hitze, Kälte), von Luftwiderstand und Gewicht des Fahrzeuges, von der Zuladung und vom Rollwiderstand der Reifen ab. Natürlich spielen auch die Effizienz der Leistungselektronik und des Antriebsstranges sowie der Energie-Inhalt der Batterie eine wichtige Rolle.

Fahrzeuge von Massenherstellern erreichen derzeit im Durchschnitt Reichweiten von 160 Kilo-metern im Sommer und 120 Kilometern im Winter. 

Weitere Strecken lassen sich dank schnellladefähiger Fahrzeuge und der entsprechenden Lade-Infrastruktur erzielen. Der Strom für 100 Kilometer Fahrtstrecke kann an Schnellladern in 20 Minuten aufgeladen werden. Diese speziellen Ladepunkte bieten in der Regel Ladeleistungen von 50 Kilowatt. In den nächsten Jahren werden die Ladeleistungen sukzessive erhöht werden. Ziel sind 150 Kilowatt bei Gleichstromladern mit CCS-Ladesystem und 22 bzw. 43 Kilowatt bei Ladepunkten mit Typ 2-Stecker. 


» Mehr anzeigen


Welchen Vorteil bringt mir eine Registrierung?

Durch die Registrierung tragen Sie dazu bei, das Netz an E-Tankstellen zu verdichten und eine bisher einzigartige Plattform für Elektro-Tankstellen in ganz Österreich zu schaffen.

Für Gewerbetreibende bietet die Registrierung noch weitere Vorteile: Sie können kostenlos Ihre Homepage auf www.e-tankstellen-finder.com verlinken und somit gratis Werbung machen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, bis zu fünf Fotos Ihrer E-Tankstelle(n) zu veröffentlichen.


» Mehr anzeigen


Wer kann eine E-Tankstelle registrieren?

Ob Privatpersonen, Unternehmen oder Gemeinden: Jeder kann sich gratis und unverbindlich auf www.e-tankstellen-finder.com eintragen.

Die einzige Voraussetzung ist eine E-Tankstelle bzw. ein entsprechender Ladepunkt für E-Fahrzeuge wie z. B. E-Autos, E-Fahrräder, E-Motorräder oder E-Quads.

Zum Laden von mehrspurigen E-Fahrzeugen ist eine reguläre Schuko-Steckdose nicht geeignet (ausgenommen für als Quad zugelassene Fahrzeuge wie z. B. Renault Twizy). E-Autos werden rasch und sicher an den dafür vorgesehen Ladepunkten mit Typ 2- oder CCS-Stecker geladen.

Schuko-Steckdosen sind für das Laden von einspurigen Fahrzeugen wie E-Rollern, E-Motorrädern, die mit geringen Ladeleistungen laden, ausreichend.

Mit dem Anmelden und dem Betreiben einer E-Tankstelle setzt man ein Zeichen für die rasche Verbreitung der umweltfreundlichen E-Fahrzeuge und wird so ein Teil der sauberen Mobilität.


» Mehr anzeigen


Wer steckt hinter dem E-Tankstellen Finder?

Hinter der Entwicklung des E-Tankstellen-Finders steht die Kelag.

Die KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft ist einer der führenden Energiedienstleister in Österreich und ist in den Geschäftsfeldern Strom, Erdgas und Wärme tätig.


» Mehr anzeigen


Wie hoch sind die Energiekosten für eine Fahrtstrecke von 100 km mit einem Elektro-Auto?

Die Stromkosten liegen für 100 Kilometer zwischen 2,50 und 4,- Euro brutto pro 100 Kilometer

Je nach Fahrzeug, Fahrweise und Stromprodukt. Im Vergleich: Ein Diesel-Fahrzeug mit 6 Litern Durchschnittsverbrauch verursacht Treibstoffkosten von mehr als 6,- Euro auf 100 Kilometern.


» Mehr anzeigen


Wie lange dauert die Vollladung eines Elektrofahrzeuges?

Eine Vollladung dauert bei herkömmlichen Elektrofahrzeugen bei 11 kW ca. 2 Stunden.

Wie lange letztlich die Vollladung tatsächlich dauert, hängt stark von folgenden drei Faktoren ab:

  1. Welcher Batterietyp verwendet wird
  2. Welcher Strom ‚getankt‘ wird und
  3. Wie viel Energie noch in den Batterien ist.

Je moderner die Batterie und je höher die Spannung (Wechsel- bzw. Drehstrom), desto schneller kann geladen werden. Bei Wechselstrom sind derzeit 43 kW und bei Drehstrom 50 kW die maximale Ladeleistung, die bei öffentlichen Ladestationen angeboten wird. Mit diesen Leistungen können E-Autos in 20 Minuten bis zu 80 % aufgeladen werden.  

Eine Vollladung mit Wechselstrom dauert:* 

bei 2 kW ca. 10 Stunden
bei 3,7 kW ca. 6 Stunden
bei 11 kW ca. 2 Stunden
bei 22 kW ca. 1 Stunde
bei 43 kW ca- 20 Min (0-80%)

Eine Ladung von 0 auf 80 % mit Gleichstrom dauert:*

bei 50 kW ca. 20 Minuten 

* Die Ladezeiten sind abhängig von der im Auto verbauten Ladetechnik und der maximal vom Auto unterstützten Ladeleistung, von der Speicherkapazität der Batterie und von Umweltfaktoren, wie Hitze oder Kälte. Die angegebenen Ladezeiten beziehen sich auf die derzeit verfügbaren Fahrzeuge von Massenherstellern mit Batteriekapazitäten von rund 20 kWh.

 

 


» Mehr anzeigen


Wie viel kostet ein E-Auto in der Anschaffung?

Die Kosten für ein Elektroauto werden zu Beginn höher sein. Beispielsweise peilt Mercedes für den E-Smart, der 2012 auf den Markt kommen soll, einen Preis von rund 25.000,- Euro an.

Auf absehbare Zeit wird es noch deutlich mehr konventionell angetriebene Fahrzeuge geben. Der Grund ist vor allem in den hohen Kosten für die Batterien zu sehen. Auch in den nächsten Jahren wird eine Batterie, die ca. 200 km Reichweite ermöglicht, um die 10.000,- Euro kosten. Daher gibt es Überlegungen, Batterien zu Leasen, sodass der Kunde nur das E-Auto kauft.
Der Kauf von Elektrofahrzeugen soll durch staatliche finanzielle Zuschüsse gefördert werden.


» Mehr anzeigen


Wo gibt es Förderungen für Elektrofahrzeuge?



E-Mobilität hat in vielen Ländern mittlerweile große Bedeutung und wird gefördert. In vielen Staaten der Europäischen Union sind dazu entsprechende Förderprogramme etabliert.


» Mehr anzeigen


Wo kann man E-Autos kaufen?

Eine Übersicht über Anbieter von Elektro-Fahrzeugen ist unter 'Details' zu finden.

Schon heute werden Elektro-Autos angeboten, doch handelt es sich meist um Kleinserienfahrzeuge. Eine Übersicht über Anbieter ist hier zu finden. Viele Fahrzeughersteller sammeln derzeit noch Erfahrungen bei Pilotprojekten. Erste Großserienfahrzeuge werden 2010/2011 zu erwarten sein.


» Mehr anzeigen

» Neuigkeiten aus dem Bereich Elektromobilität » alle News anzeigen

Melden Sie sich beim Newsletter an

Melden Sie sich hier zum Newsletter an. Die Abmeldung ist jederzeit möglich.

iPhone, iPad & Android App

Nun können Sie auch über Ihr iPhone, iPad und Android Smartphone auf unser E-Tankstellen Verzeichnis zugreifen und Mittels GPS auch unterwegs die nähesten Stromtankstellen anzeigen. » zu den Apps

Fragen & Antworten

Hier finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten über den E-Tankstellen-Finder.
» zu den FAQ

Export für Navis

Laden Sie sich bequem unser E-Tankstellen Verzeichnis auf Ihr Navigationsgerät.
» zum Export

Eigene E-Tankstellen

In Kooperation mit
  • RWE
  • Solarserver
  • Mainova
  • Renault Zero Emission
  • Ladenetz
  • SWL
  • BEM
  • Emobilserver
  • Intercharge
  • Interenergo
  • SI-AT

Täglich wächst das Netz der Elektrotankstellen bzw. Stromtankstellen
Quer über Europa nehmen Stromtankstellen Tag für Tag zu. Elektroautos werden in wenigen Jahren ein fixer Bestandteil im Straßenverkehr sein. Obwohl es derzeit bereits die ersten serientauglichen E-Autos am Markt gibt, bedarf es noch einiger Anstrengungen, um den Elektroautos zum Durchbruch zu verhelfen. Alltagstaugliche Elektrofahrzeuge, also Elektro-Autos, Elektro-Mopeds, Elektro-Fahrräder und Elektro-Boote sind ein Teil der mobilen Revolution.

Ein weiterer wesentlicher Teil ist die Infrastruktur - sprich Elektrotankstellen, Stromtankstellen bzw. Ladestationen oder eventuell auch Batterie-Wechselstationen.
Der E-Tankstellen-Finder leistet in diesem Bereich einen Beitrag, damit Sie auch auf längeren Strecken immer eine Ladestation finden.

Über dieses Portal finden Sie rasch und unkompliziert die nächste Elektrotankstelle in Ihrem Umkreis oder Sie können eine neue Stromtankstelle in das Verzeichnis aufnehmen lassen.

KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft

FAQ - E-Tankstellen / Stromtankstellen suchen und finden - e-tankstellen-finder.com